Bargeldverbot

Bargeldverbot Der Ökonom Martin Armstrong behauptet, dass in Kürze ein „geheimes Treffen zur Beendigung von Bargeld“ in London stattfinden wird, an dem auch Repräsentanten der EZB und der Federal Reserve teilnehmen. Armstrong, der dafür bekannt ist, den Black Monday von 1987 sowie den russischen Finanzkollaps 1989 vorhergesagt hat, bekundet seine Verwunderung, dass keine Nachrichten-Agentur über die anstehende Konferenz berichtet hat. Als er das Thema gegoogelt hat, fand er dabei die Namen von der Zentralbank Nigeria, Repräsentanten der Federal Reserve, der EZB und Teilnehmer der Schweizerischen und Dänischen Zentralbank. Wir sollen besser mit offenen Augen schlafen. Die Abschaffung des Bargeldes bedeutet die Vernichtung der wenigen wirtschaftlichen Freiheiten, die wir noch haben. Es bedeutet die totale Kontrolle über nahtlose Nachverfolgung aller Transaktionen in der Wirtschaft und die Möglichkeit, Zahlungen zu blockieren, falls ein Bürger aus der Reihe tanzt. Und darum bitten wir Sie, werden Sie bei uns Mitglied und kämpfen wir gemeinsam gegen Ungerechtigkeiten. Euer FÖP Team

Schreibe einen Kommentar