Jackson Hole: Zentralbanken diskutieren offen über Bargeld-Verbot

Jackson Hole: Zentralbanken diskutieren offen über Bargeld-Verbot
Die Chefs der wichtigsten Zentralbanken der Welt haben bei ihrem Treffen in Jackson Hole nach Wegen gesucht, wie sie ihre aktuelle Politik des QE noch exzessiver betreiben können. Eine Erkenntnis, die erstmals offiziell in dieser Klarheit geäußert wurde: Der Kurs von Straf-oder Negativzinsen kann nur mit einem Bargeldverbot gehalten werden. Bedeutet, wenn es kein Bargeld mehr gibt, können wir uns auch nicht mehr dagegen wehren, dass uns jeden Monat noch zusätzlich Zinsen vom Konto abgebucht werden. Liebe Freunde, sie wollen uns komplett ausrauben, bedenkt das bitte mal.

Schreibe einen Kommentar